Wo kann man lecker und schnell speisen: Fast-Food (Imbiss) Restaurants in St. Petersburg

Wo kann man lecker und schnell speisen: Fast-Food (Imbiss) Restaurants in St. Petersburg

In St. Petersburg werdet ihr niemals hungrig, auch wenn ihr kein Wort auf Russisch versteht. Die einfachste Lösung ist McDonalds. Fans von diesem Geschäft werden ihre Nahrung neben meisten U-Bahn Stationen sowie in zahlreichen Einkaufszentren finden, in denen dieses Fastfood-Restaurant sich befindet. Eine ähnliche Speisekarte werdet ihr in Subway, Burgerking und KFC finden.

Na ja, und dann gibt es hier Interessenten, die etwas Neues ausprobieren wollen? Und nicht nur schnell gekocht, sondern typisch russisch und sehr schmackhaft?



Dieser Post ist für euch.

Das Erste, was ich euch anbieten will, weil ich dort selbst gern esse – eine Pfannkuchen Kette „Teremok“. An der Kasse werdet ihr „Sudar / Sudarynja“ angesprochen, wie es ehemals höflich ein Mann/ eine Frau in Russland angesprochen war. Dies ist der Höhepunkt dieses Lokals. „Teremok“ Restaurants gibt es sowohl an vielen U-Bahn Stationen als auch in den runden Straßenkiosken, wo Pfannkuchen direkt vor euren Augen gebraten sind.

20150927_152923

Die Kette hat ein wirklich reiches Angebot von sehr leckeren und nahrhaften Pfannkuchen mit verschiedenen Füllungen. Sowohl Vegetarier wie Fleischesser werden Pfannkuchen nach ihrem Geschmack finden: süß (mit Honig, Marmelade, Schokocreme, Kirsche, Karamell, Kondensmilch usw.), oder mit Gemüse, Pilze, Fisch, rotem Kaviar, Würstchen, Huhn, Fleisch.

Auch in „Teremok“ probiert man die leckerste Buchweizengrütze. Das ist etwas, was in Deutschland nicht gibt, und was ich vermisste, wenn ich als Volontär arbeitete. Zu diesem einfachen Brei wird euch eine Reihe von köstlichen Zugaben angeboten – von Gemüse bis Fleisch. Dazu eine gute Auswahl an Suppen: mit Erbse, Fisch, Pilz, Hühner-Nudel-Suppe, Borsch, Okroschka.

Salat-Liebhaber werden auch zufrieden: Olivier, Mimosa Salat, Vinegret Gemüsesalat, russischer Caesar Salat und andere. Apropos, diese Salate bereiten wir traditionell auf Tisch zum Neujahrsfest zu.

Wisst ihr, was „die Pelmeni“ sind? Dies ist auch ein traditionelles russisches Gericht, kleine Umschläge aus Teig mit Hackfleisch drin. Sie sind in der Regel mit saurer Sahne gegessen.

Solche sind die Hauptgerichte, die man schnell und schmackhaft in der „Teremok“ Kette essen kann. Natürlich gibt es sonst Nachtisch, heiße und kalte Getränke. In einigen Restaurants funktioniert eine Konditorei mit guter Auswahl an Kaffee und Kuchen.



Eine weitere sehr beliebte Kette von Pfannkuchen in St. Petersburg heißt „Tschainaia Lozhka“ („Teelöffel“). Im Ganzen hat sie das gleiche Angebot. Aber wenn in „Teremok“ liegt der Nachdruck auf Pfannkuchen und Breien, dann hier liegt er auf Pfannkuchen, Salate und Tees. Wer liebt Tee, dem wird es hier gefallen. Die Sammlung ist groß, es gibt viel zu wählen.

20150927_164545

Die Preise in „Tschainaia Lozhka“ sind ein wenig niedriger, deshalb sind die Besucher meistens Studenten und junge Leute mit beschränkten Mitteln.



Neben Pfannkuchen sind in Russland Kartoffeln sehr beliebt. Für uns ist es wie ein zweites Brot, wie in Asien Reis. Wenn ihr auch dieses Produkt mögt, könnt ihr schmackhafte und sättigende Mahlzeit im „Kroschka-Kartoschka“ Cafe haben.

20150927_164503

Dieses Gemüse ist überraschend lecker in diesem Lokal gekocht. So einfach –Kartoffeln werden in Hälften geschnitten, dann mit einer Füllung darüber übergebacken, die Füllung wählt ihr selbst. Sehr lecker! Auch auf der Speisekarte stehen Suppen, Sandwiches, Salate, Desserts und Getränke.



Früher erzählte ich über die Restaurants mit einer großen Auswahl an Gerichten. Aber ihr könnt einen Tee sättigend auch in „Pyschetschnaya“ genießen. Es gibt viele in der Stadt, aber das bekannteste und legendärste „Pyschetschnaya“ Cafe befindet sich auf 25 Bolshaya Konyuschennaya Straße. Es ist im Herzen der Stadt, in der Nähe des Newski-Prospekts.

P1000080 (2)

Diese „Pyschetschnaya“ ist wie ein wohlbehaltendes Attribut der Sowjet-Ära. Im Angebot sind frischeste Hefekuchen (knisternde Heferingel mit Puderzucker darauf) und Kaffee mit Milch, der aus einem großen Bottich mit Schöpfkelle eingeschenkt wird.

Man isst im Stand, an den kleinen runden hochen Stehtischen. Alles wie vorher, in meiner Kindheit. Ich gehe selten dorthin, aber jedes Mal es ist so, als ob ich mich in meine sowjetische Vergangenheit zurückversetze, wenn wir mit meiner Mutter zusammen nach einer Sitzung Kino am Wochenende dort Hefekuchen aßen.

Kommt hier ein. Vielleicht werdet ihr auch nicht gleichgültig bleiben, gegen dieses einfache aber seelische Lokal.

Solche sind wesentliche Fastfood Restaurants in St. Petersburg, die sich überall in der Stadt befinden. Eine Speisekarte auf Englisch fragt an der Kasse an.



Laßt euch schmecken,

Gertruda


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.