Wo kauft man Lebensmittel? Super- und Hypermärkte

Wo kauft man Lebensmittel? Super- und Hypermärkte

Auch wenn während eurer Reise nach St. Petersburg werdet ihr nicht selbst kochen, doch müsst ihr noch in den Supermarkt hereinkommen, um Lebensmittel oder eine Kleinigkeit zu kriegen. Nun, wenn ihr nach Sankt Petersburg für eine lange Zeit kommt, dann seid ihr besonders interessiert zu wissen, welche Geschäfte wir in unserer Stadt haben, und wie sie sich voneinander unterscheiden.

Also, wenn ihr einen einfachen Satz von Produkten benötigt und zu einem riesigen Laden auf der Suche nach Brot, Nudeln und Kartoffeln nicht gehen möchtet, dann gibt es sicherlich neben euch ein Geschäft „in Reichweite“.



Eins von ihnen heißt „Dixie“. „Dixie“ Geschäfte befinden sich vor allem in den Erdgeschossen der Wohngebäude. Es hat alle notwendigen Lebensmittel und Haushaltschemikalien. Die Preise sind vielleicht die preiswerteste der Geschäfte dieses Formats ( „7ya“, „Vernyy“, „Polushka“).

20150927_152017



Die nächste nach Beliebtheit und Angebot sind „Pyaterochka“ Geschäfte. „Pyaterochka“ nimmt die freistehenden Gebäude. Das Angebot der Produkte ist vielfältiger. Manchmal gibt es gute Rabatte auf den Aktien (gelb markierte Preis-Tags). Im Allgemeinen sind die Preise ungefähr gleich oder etwas höher als die von „Dixie“.

20150927_153939



„Dixie“ und „Pyaterochka“ findet ihr in jedem Bezirk. Die Zeit für Kaufen beträgt hier nicht mehr als eine halbe Stunde.

Jetzt über Hypermärkte. Es gibt fünf: „Auchan“, „Lenta“, „OK“, „Carousel“, „Prisma“.



Der preiswerteste ist „Auchan“, ein Laden von französischer Herkunft. Es stimmt aber, dass es wenig französische Waren im Angebot gibt – nur eine kleine Auslage in der Molkereiabteilung. Hier kann man französische Käse, Milch, Joghurt kaufen. Dies ist für diejenigen, die die europäischen Milchfrühstücke vermissen. Tatsächlich die Preise sind hier auch „europäisch“, das heißt höher als die russischen Analoga.

20150927_171416

Im „Auchan“ sind die Produkte unter dem Markennamen „Kazhdiy den'“ („Jeden Tag“) sehr beliebt. Die Produkte mit dem gleichen Namen können in fast jeder Abteilung gefunden werden – sowie im Lebensmittel als auch im Haushalt. Die Preise für diese Waren unterschieden sich deutlich von seinen Konkurrenten, und die Qualität bleibt zu einem anständigen Niveau.

„Auchan“ ist groß und preiswert, aber die Wahl einiger Waren ist darin immer noch begrenzt.



„Lenta“ Laden ist eine ganz andere Sache. Allerdings gibt es einen Punkt, der sie verbindet – das ist der Abstand von der U-Bahn. Das heißt, um zu diesen beiden Läden zu kommen, müsst ihr eine Weile Zeit verbrauchen. Dann hängt es von der Priorität ab: billiger zu kaufen oder schneller zu erreichen.

SAMARA, RUSSIA - MAY 18, 2014: LENTA Cash & Carry Togliatti Store. Lenta is one of the leading hypermarket chains in Russia. Lenta opened its first store in St. Petersburg, Russia, in October 1993



Also, „Lenta“. Dort ist günstig zu kaufen, wenn ihr eine Karte des Käufers habt. Die erlaubt wirklich gute Ermäßigungen. Die Auswahl in den „Lenta“ Geschäften überrascht. Ich erinnere mich auf einen Fall, wenn ich alles, was auf dem Regal stand, lernen musste, um Milchprodukte zu holen. Es war das gleiche mit Eis.

Genau wie im „Auchan“, gibt es hier eigene preiswerte Produkte. Sie heißen „365 dney“ („365 Tage“) und sind in vielen Abteilungen vertreten.

Im Allgemeinen, wenn ihr freie Zeit und eine Karte des „Lenta“ Geschäfts habt, werdet ihr mit diesen Geschäften zufrieden.



Der populärste von diesen riesigen Hypermärkten in St. Petersburg würde ich „OK“ nennen. Diese Geschäfte befinden sich entweder in der Nähe der U-Bahn oder bei großen Kreuzungen. Daraus sind die Preise hier etwas höher als im „Auchan“ und „Lenta“. Immerhin gibt es hier immer viele Kunden, denn die Auswahl ist anständig. Die Karte des ständigen Käufers schenkt gute Rabatte für einige Produkte.

20150927_155733

Einige Geschäfte sind rund um die Uhr geöffnet. Dies wird durch den großen Schild „24 Stunden“ vor dem Eintritt informiert.



In der Hypermarkt-Kette „Carousel“ sind die Preise auf dem gleichen Niveau wie im „OK“. Die Laden sind von der U-Bahn entfernt. Einer der Vorteile ist, dass alle Geschäfte rund um die Uhr arbeiten.



«Prisma» ist ein Netzwerk von finnischen Hypermärkten. Die Geschäfte sind im Erdgeschoß der Einkaufszentren bei U-Bahn Stationen befindlich. Die finnische Marke bedeutet eine Fülle von finnischen und europäischen Waren. Das Geschäft wird diejenigen freuen, die nach einer Alternative zu russischen Produkten suchen.

20150927_145659

Zusätzlich zu den Produkten haben die Hypermärkte eine Abteilung mit Fertiggerichten: verschiedene Salate, Hauptgerichte, gekochte Fleisch und Fisch. Dazu ist eine Bäckerei gelegen, die frisches Gebäck, Tee und Kaffee verkauft.



Diese Super-und Hypermärkte sind überall in der Stadt zu finden. Meistens, die Öffnungszeiten lauten von 9 bis 22 Uhr, einige sind 24 Stunden geöffnet. Aber wenn es große Supermärkte in der Nähe nicht gibt, und plötzlich wollt ihr ein Eis in der Nacht, es ist fast sicher dass im Gebäude oder nebenan ein kleines Laden „24 Stunden“ unter dem Namen „Produkte“ („Продукты“) sich befindet. Hier könnt ihr sowie ein Eis als auch ein Brot kriegen. Aber Alkohol wird euch in der Nacht nicht verkauft werden: der Verkauf von Alkohol ist ab 22 Uhr bis 8 Uhr gesetzlich verboten. Auch könnt ihr nicht Alkohol zu jeder Zeit des Tages kaufen, wenn ihr unter 18 Jahre alt seid.

Die Namen der Waren auf dem Preisschild sind nur auf Russisch gegeben. Ich kann euch einen guten Übersetzer von Google empfehlen – translate.google.com, den ich oft benutze.

Nun, welche russischen Produkte einen Versuch wert sind, werde ich in einem gesonderten Artikel erzählen.



Neue Entdeckungen im Alltag,

Beste Grüße aus St. Petersburg,

Gertruda


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.